Translate

Mittwoch, 24. Juli 2013

ein einfacher Rock

Hallo Ihr Lieben,
Heute mal wieder eine Nähidee.
Ich habe diesen Rock schon länger, aber ich habe vor einigen Tagen noch ein Spitzendeckchen aufgenäht.

Da dachte ich, den erklärste auch mal im Blog. Es ist nämlich ein sehr einfacher Rock, so wie ich es mag.
Auch super geeignet für Anfänger!

Ich geb Euch jetzt einfach mal meine Standardmaße. Der Rock in den Abmessungen passt von 36 bis 42, je nachdem wie man den Gummi einstellt. Und die Länge ist Knie umspielend.

Ich verwende in der Regel Gummibänder die 4 cm breit sind und gute Qualität haben, denn sonst dreht und knickt der Gummi evtl. dauernd und das ist nervig...
Man kann natürlich auch zwei Bahnen Stoff nehmen, das hängt ja immer vom Stoffstück ab, das man hat.
Dieses lange Stück Stoff näht man nun zu einem großen Schlauch zusammen. 
Man näht einen Tunnel in der Breite des Gummibandes (plus ein paar mm) und wenn man mag kann man den noch knappkantig absteppen ( ist aber eigentlich unerheblich)
Ich lasse immer auf der Rückseite eine Öffnung um den Gummi einzuziehen. Diese könnte man dann, wenn der Gummi eingezogen ist noch im Nachhinein zunähen.
Ich mache den Gummi immer so eng/weit wie ich es als angenehm finde, meist leicht hüftig.
Umso schlanker man ist umso mehr Rüschen bekommt man, das muss auch erst mal ein bisschen probieren. Das Material ist auch entscheidend, ob eher leichter Stoff oder eben dicker und griffiger.
Ich mag es durchaus, wenn der Stoff etwas kräftiger ist und dieser weite Effekt fast so was Rüschiges hat.
Im Laufe der Zeit wird der Rock oben herum flacher und trägt nicht mehr so auf, er wird sozusagen Körper-gebügelt. Man kann auch leicht draufdämpfen, wenn man sich zu fluffig darin fühlt.
Dann den Saum umnähen und wenn man mag evtl. mit einer Borte verzieren.

Hier noch eine kleine Galerie schon älterer Röcke, auch fast alle Beispiele für Recycling- Möglichkeiten.
Ich war einmal a Dirndl.
Und ich war einmal ein Sperrmüllfund, ein 50ziger Jahre Kleid mit zu kleinem und fleckigem Oberteil.
Und hier noch ein Beispiel für einen leichten zarten Stoff, davon habe ich allerdings ein bisschen mehr genommen, das sind zwei Meter.


Und sehr schön ist diese Art Röcke natürlich auch für echte kleine Mädchen. Dann muss man halt die Maße entsprechend runterrechnen.

Ich grüße Euch lieb,
Kerstin♥

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,
    ich bin ganz begeistert von deinen Röcken. Besonders der schwarze Dirndl-Rock hat es mir angetan. Kannst du mir sagen, wo ich so schönen Stoff herbekomme?
    VLG
    ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ella,
      ich freu mich, dass Du die Röcke magst, danke!
      Das sind fast alles Vintage-Stoffe, meist aus den 70-gern.
      Ich würde mein Glück auf Ebay, Dawanda,Secondhand Läden und Flohmärkten probieren :-)
      Viel Glück beim Finden,
      liebe Grüße,
      Kerstrin

      Löschen

Schön, dass Du hier einen Kommentar hinterlässt!